• Rinaldo

Vom einen EXTREM ins Nächste!

Da war ich gerade mal 5 Minuten auf der Strasse, schon war ich durchnässt!


Da die Aufenthaltsberechtigung im Oman auch beschränkt war (Visums-Zeit), plante ich nach Maskat zu gehen, um dort am Meer entlang nach Dubai zu laufen. Doch das stellte sich wieder einmal mehr aus eine "Harte Nuss" raus!


Als ich von Maskat loslief, merkte ich schnell, dass diese Hitze mit der australischen Outback-Hitze nicht zu vergleichen ist. Es waren wohl lediglich zwischen 37 und 45 Grad. Doch die Feuchtigkeit liess sich die Luft enorm dick anfühlen. Zugleich kommt dazu, dass ich auf Meereshöhe lief und sich die Luft somit dort sammelt.


Die erste Nacht konnte ich noch am Meer verbringen. Doch musste ich mein Plan abändern. Durch den Tag war es jeweils so heiss, dass ich alle 5 km einen Shop etc. brauchte, um reinzugehen und mich abzukühlen. Und das gab es dem Meer entlang nicht. Somit musste ich im inneren an der Hauptstrasse entlang laufen.


Ich litt! Die Hitze mit dieser Feuchtigkeit war so extrem, dass ich jeden Schritt, den ich tätigte, mit voller Konzentration machen musste und mich auf mein Atem konzentrieren. Und da wurde mir auch bewusst: Die Strecke über den Berg, durch die Wüste nach Dubai, diese würde ich alleine nicht überleben. Entsprechend endete mein Weg durch Oman/VAE in Fhujhaira, wo ich nun Pause mache und für den Kinderschutz weiterarbeiten kann.


Klicke aufs Bild fürs Video:



28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • YouTube Social Icon
  • Vimeo Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon